Die Sportvereine sind noch immer bis auf Weiteres geschlossen und so langsam fällt es allen schwerer und schwerer kein gewohntes Training zu haben, sein Team nur noch über Skype sehen zu können und generell kein gewöhnliches Leben mehr zu führen.

Hier stellen wir euch, neben dem Artikel Training in Krisenzeiten, eine weitere Kleinigkeit vor, die euch ein paar Stunden ablenkt und gleichzeitig ein paar Ideen geben soll, wie ihr euer eigenes Lacrosse Tor bauen könnt.

Disclaimer: Das Tor ist definitiv nicht das Stabilste, aber es kann auch harte Schüsse aushalten. Zur Verbesserung können Winkelverbinder in den Ecken benutzt werden und die Rohre auf dem Boden mit Gewichten stabilisiert werden.

 

 

1. Materialien

aus dem Baumarkt:

  • 3 x PVC Rohre 2 m Länge
    –> diese müssen auf insgesamt 1,83 m zugeschnitten werden; inklusive der beiden Winkelstücke
  • 2 x PVC Rohre 1,5 m Länge
    –> diese müssen auf insgesamt 1,29 m zugeschnitten werden; inklusive der beiden Winkelstücke
    ==> das Ganze könnt ihr mit den Winkelfunktionen (Sinus und Cosinus… ihr wisst schon) nochmal ausrechen
  • 5 x 90° PVC Winkel
  • 1 x Anhängernetz (mindestens 2 x 2,7 m; die Löcher sind 0,45 x 0,45 cm groß)
    –> man kann auch stabile Laubnetze benutzen, die kleine Löcher haben
  • Kabelbinder (ich habe ungefähr 30 gebraucht)

außerdem:

  • mindesten 2 extra Arme
  • 1 x Säge für PVC Rohre (ich habe eine Eisensäge benutzt; hat funktioniert)

wenn nötig:

  • 1 x Panzerband
  • 4 x Heringe
  • 2 x Seile
  • 4 x Winkelverbinder

 

2. Kosten

5 x PVC Rohre: 13,35€
1 x Netz: 24,99€
5 x PVC Winkel: 4,45€
50 x Kabelbinder: 3,19€

Das teuerste war das Anhängersicherheitsnetz, welches man sicherlich mit einem günstigeren Laubnetz austauschen kann. Insgesamt kam ich also auf 35,98€, aber mit einem günstigeren Netz zahlt man keine 30€ für sein eigenes Lacrosse Tor.

 

Wir hoffen, dass euch das Video gefällt und ihr ein paar Inspirationen mitnehmen konntet.

Euer DLAXN-Team