Katharina Meier ist sicherlich besonders den Lacrossern im Süden von Deutschland bekannt. Als Gründerin von Tübingen Lacrosse hat sie sich schon früh einen Namen gemacht und Ihre Eltern in größere Sorge versetzt, dass sie das Studium nicht erfolgreich beendet. 

Aber allen Sorgen zum Trotz spricht Katharina, die heute Dermatologin an der Charité Berlin ist, mit uns im heutigen Podcast über ihre ersten Schritte im Lacrosse und warum man kein Blut sehen können muss, um Medizin zu studieren.

Viel Spass beim Anhören.