Auch sie spielte bereits für die U19 Nationalmannschaft und sicherte sich nun – trotz eines Kreuzbandrisses im letzten Jahr – verdient und zum wiederholten Mal ihren Platz im Damenkader: Goalie Luisa Beck aka Luigi.

Seit wann spielst du Lacrosse und wie kamst du zu diesem Sport?

Ich habe 2009 angefangen, Lacrosse zu spielen. Kennen gelernt habe ich die Sportart allerdings schon 2007 durch meinen alten Hockeyverein in Stuttgart. Da ich Hockey auf relativ hohem Niveau gespielt habe und erstmal ein Austauschjahr in Frankreich gemacht habe, hat es fast 2 Jahre gebraucht, bis ich angefangen habe, regelmäßig zu trainieren.

Position im Ligabetrieb/ Position in der Natio:

Ich bin sowohl im Verein als auch in der Natio (freiwillig! 😉) Goalie.

In welchen Teams hast du schon gespielt?

Neckarnixen (SG Stuttgart/Tübingen)

ABV Stuttgart 1863

HLC RW München

Weapon of Choice?

Head: Eclipse von STX

Mesh: 12D Hardmesh, zurzeit von Jimalax

Shaft: Vanadium von STX

Auf welche Lacrosse Leistungen bist du stolz?

In dieser Saison zählt auf jeden Fall meine Recovery nach dem Kreuzbandriss im Oktober bei der USA-Tour dazu. Ansonsten werden für mich mein erster DM Titel letztes Jahr und die Teilnahme an der U19 WM 2011 sehr besondere Ereignisse bleiben.

Was sind deine Stärken, die du für das Natio-Team einbringst?

Inzwischen meine Erfahrung, mit der ich die Defense koordinieren kann, der Fokus für Saves, den ich trotzdem aufbringen kann und (mit Ausnahme dieser Saison vielleicht) die Athletik, durch die ich die Defense unterstützen kann.

Was macht das Deutschland Team deiner Meinung nach aus?

Die Mischung aus jungen und alten Spielerinnen und damit verbunden ein Mix aus neuen, kreativen Ideen und Erfahrung, Ruhe und Gelassenheit.

Wie sieht deine persönliche Lacrosse Zukunft aus und welche Ziele möchtest du noch erreichen?

Mit München möchte ich auf jeden Fall weiter ganz oben mitspielen und noch ein paar DM Titel sammeln. Auch bei der Natio möchte ich weiterhin dabeibleiben und vielleicht irgendwann mal eine Medaille mit nach Hause nehmen. In ganz ferner Zukunft möchte ich professionell geleitete Goalie Camps in ganz Deutschland anbieten und durch meine berufliche Erfahrung (ich arbeite im Verbandswesen) Deutschland Lacrosse unterstützen.

Wer ist dein Vorbild im Lacrosse?

Ein richtiges Lacrosse Vorbild habe ich nicht. Ich schaue aber gerne guten Goalies zu und nehme Neues für mich mit.

Was wünscht du dir für Deutschland Lacrosse?

Ich hoffe, dass Spieler/innen in Deutschland in näherer Zukunft nichts mehr zahlen müssen, wenn sie Nationalmannschaft spielen. Dafür sind zunehmend professionellere Voraussetzungen (einheitliche Ausbildung von Spieler/innen und Trainer/innen, Ausbau des Ligabetriebs und der Nationalmannschaftsprogramme, Etablierung weiterer Verbandsstrukturen etc.) auf verschiedenen Ebenen notwendig. All das führt hoffentlich dazu, dass Lacrosse irgendwann zum DOSB gehört und noch mehr staatliche Fördermittel erhält. Ich wünsche mir, dass trotz der notwendigen Professionalisierung der Spaß, das Herzblut und die Offenheit der deutschen Lacrosse Familie nicht verloren gehen.

Wir freuen uns auf viele schöne Saves von Luisa und auf mutige Aktionen außerhalb vom Crease! Ihre Pläne für Deutschland Lacrosse klingen großartig und sobald es ihre Goalie-Camps zu buchen gibt, erfahrt ihr es selbstverständlich bei uns auf dlaxn.de. 🙂