Interview mit Nationalspielerin Marlene Steyer

Seit wann spielst du Lacrosse und wie kamst du zu diesem Sport?

Im Sommer `12 hat Johanna Stapf – damals Mainz‘ beste Attackerin, jetzt Köln’s Goalie und eine meiner besten und längsten Freundinnen – mich mit zum Mainzer ELF Camp geschleppt. Zur Schulzeit habe ich auf Landes- und Bundesebene Basketball gezockt, womit ich verletzungsbedingt aufhören musste. Nach einer ganzen Zeit Einzelsport, in der ich ein Team um mich rum doch sehr vermisst habe, meinte Johanna zu mir ich müsste Lacrosse jetzt probieren, es würde sehr zu mir passen und mir gefallen.
Beim ELF Camp zum 1x einen Stick in der Hand gehabt und seitdem nie wieder weggelegt.

Position im Ligabetrieb/ Position in der Natio:

Midfield / Midfield

In welchen Teams hast du schon gespielt?

Mainz Musketeers
SC Frankfurt 1880 – FFMLAX

Weapon of Choice?

Bizeps rechts

UA Honor auf Nike Just Do IT Composite Attack Shaft
Stringking Mark 2 D auf Epoche Dragonfly Purpose

Auf welche Lacrosse Leistungen bist du stolz?

Ab nächster Woche mit dem Natio Team in Israel eine EM spielen zu dürfen.

Was sind deine Stärken, die du für das Natio-Team einbringst?

Auf jeden Fall NICHT gute Selbsteinschätzung, haha!
Laut der Coaches ist das wohl meine – durch das Basketball – etwas unkonventionelle Art zu Spielen, wozu gutes Auge, Übersicht und Kreativität on ’n off ball gehört.

Wie sieht deine persönliche Lacrosse Zukunft aus und welche Ziele möchtest du noch erreichen?

Ich habe letztes Jahr nach Frankfurt gewechselt, um mich und mein Spiel weiterzuentwickeln. Für meine Lacrosse Zukunft war dieser Wechsel die beste Entscheidung überhaupt. Jedes Training bekomme ich die Möglichkeit von erfahrenen Spielerinnen zu lernen und werde immer wieder aufs Neue von unseren U19 Talenten motiviert und gepushed. Darauf möchte ich weiterhin aufbauen um mit Frankfurt die kommenden Jahre Erfolge zu feiern und in 2 Jahren vielleicht auch noch an der WM teilnehmen zu können.

Wer ist dein Vorbild im Lacrosse?

Katie Haus (Schwarzmann)

Was wünscht du dir für Deutschland Lacrosse?

Stetiger Wachstum und eine unfassbar starke Jugend ist mittlerweile da. Genau da müssen wir jetzt weitermachen und eine solide Basis sichern. Nicht nur im Bezug auf die Jugend, sondern auch auf den bereits aktiven Ligabetrieb.

Gerade im Blick auf die diesjährigen Playoffs und DM ist erkennbar, wie sich das Leistungsniveau der Teams angleicht. An Spannung und Unberechenbarkeit war das wahrscheinlich – sowohl bei Herren, wie auch Damen – kaum zu übertreffen. Diesen Schwung sollten wir jetzt nutzen, um Deutschland Lacrosse weiter nach vorne zu pushen, es noch attraktiver zu machen, damit die Lacrosse Gemeinschaft weiterhin wächst und wir auch erfahrene Spieler und vor allem Trainer aus dem Ausland her locken können.

Wir wünschen auch Marlene eine gute Zeit in Israel und freuen uns schon auf den ein oder anderen Trick vor dem Tor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.