Solo Drills

Shooting drills

Richmond University

Diese Übung ist für Offensivspieler, die an der Technik ihres „Shot on the run“ arbeiten wollen.

Army West Point University – Island Shooting Progression:

1. Come Around

2. Inside Roll

3. Rocker

4. 2-Step Question Mark

5. 4-Step Question Mark

6. Bounce

 

 

 

 

Lafayette University – Slide Bounce

Setup: Bälle hinter dem Tor richtig aufgestellten Tor, daneben zwei Tore, oder ein anderes Hindernis aufgestellt, Hütchen vor 5×5 ab dem geschossen werden muss (siehe Video)

Drill: Split-Dodge -> Bounce on GLE & Kopf oben und nach dem Slide schauen -> Zum 5×5 beschleunigen und schießen

Wichtig: Kopf oben behalten und mit dem Steback und einigen Schritten nach oben einen besseren Winkel erzeugen, um ein Tor zu schießen.

University of North Carolina – Blue Jay Drill

Setup: Bälle hinter dem Tor, Hütchen Linie auf GLE, Hütchen Linie bis kurz vor 5×5, Tor als Screen (siehe Video)

Drill:    1.Start von X: Split-Dodge  & Rollback -> Nah am Crease hochdriven

 2. Auf GLE: Stepback parallel zur Endlinie und Kopf oben haben, dann wieder beschleunigen

 3. Schuss über das ein Hindernis (z.B. Tor)

Wichtig: Der Drill soll helfen beim Dodgen von X den Kopf oben zu haben, einen schlechten Approach auszunutzen und über ein Hindernis (Verteidiger) zu schießen.

Ohio State University – One Hand, One Cradle

Setup: Guter Wallball Spot und einige Bälle

Drill: Mit dieser Übung soll die Handgelenksstärke und ein schneller Release trainiert werden. Der Schläger ist weit hinten und oben und mit einer Hand gegriffen. Das Gewicht ist zunächst auf dem hinteren Fuß und wird mit der Bewegung auf den vorderen Fuß übertragen. Die Bewegung endet mit einem Abklappen des Handgelenkes um extra Kraft in den Pass zu bekommen

Wichtig: Diese Bewegung wird am Anfang sehr anstrengend sein, wenn man sie das erste mal durchführt, wird aber mit der Zeit einfacher. Ein starker Unterarm & Handgelenk sind unabdingbar für einen guten & harten Schuss

Ohio State University – Step Up Shooting

Setup: 5-6 Meter Abstand vom Tor in einer knienden Position mit Ball im Schläger

Drill: 1. Startet in der knienden Position, aber der Oberkörper ist zum Schuss aufgerichtet, parallel zur Seitenlinie und die Hände weit hinter dem Rücken (versucht eure Schulter zu küssen). Wenn ihr mit der rechten Hand schießt ist, das linke Knie auf dem Boden, mit der linken Hand das rechte Knie.

2. Hebt kontrolliert das linke Bein an, zieht es bis zur Hüfte hoch und macht den Schritt nach vorne. In selben Moment zieht euer ganzer Körper mit und erst zum Schluss der Schläger.

Wichtig: Der Fokus liegt bei dieser Übung auf der Technik. Das Ziel ist es Kontrolle über euren Rumpf zu erlangen und somit mehr Kraft in eurem Schuss zu generieren. Die Kraft für den Schuss sollen in dieser Übung sollen ausschließlich aus dem Oberkörper und dem Ausfallschritt gewonnen werden und nicht aus den Armen und Handgelenken.

 

Wallball

Wall Ball ist die wichtigste Übung für einen Lacrosse Spieler. In Deutschland gewinnt in den meisten Fällen das Team mit den besseren Stickskills.
Den Ball zu fangen und zu passen sind die Grundelemte des Sportes und können an jeder vertikalen Wand geübt werden. In dieser Sektion findet ihr verschiedene Wall Ball Routinen von sehr erfolgreichen Lacrosse Spielern.
Für alle Routinen, außer von High Point, gilt es zwischen 20-50 Pässe pro Übung zu machen, um das optimale Training zu erreichen und unseren eigenen DlaxN Wall Ball Routinen.
Einige wichtige Punkte:
– Bewegt die Füße beim passen, denn auch im Spiel solltet ihr nie still stehen
– Ziel auf einen Punkt der Wand, um euere Genauigkeit zu verbessern
– Fordert euch selbst heraus, wenn ihr nie den Ball fallen lasst, macht die Pässe härter oder den Abstand zu Wand weiter
– Am Ende einer Wall Ball Einheit solltet ihr mindestens außer Atem sein oder schwitzen
– Ihr solltet immer Spaß haben, also beendet die Einheit am besten mit etwas Freeflow-Passen

DlaxN – Wall Ball Routine „Der Beginner“

Insgesamt 500 Pässe:

  • 100 rechte & linke Hand
  • 200 Handwechsel
  • 50 rechte & linke Hand

 

High Point University

Wall Ball Routine mit dem Fokus auf Passstärke und Schnelligkeit
1 Set =

Rechte Hand – 45 Sek
15 Sek Pause
Linke Hand – 45 Sek
15 Pause

– Insgesamt 5 Sets = 10 Min
– Pro Set sollten 30 oder mehr Pässe gemacht & gefangen werden
– Es können natürlich noch andere Übungen, wie Btb-, Shuffle- & ATW-Pässe hinzugefügt werden

DlaxN – Wall Ball Routine „Der Standard“

Insgesamt 500 Pässe:

  • 100 rechte & linke Hand
  • 50 einhändige rechte & linke Hand
  • 50 Shovel Pässe rechte & linke Hand
  • 50 Quicksticks rechte & linke Hand

Kevin Crowley

  • Righty/Leftie
  • Across the Body Catch
  • Acrosst the Body Catch one arm
  • Behind the Back
  • Quicksticks
  • Crossover Passing & Catching
  • Fake & Release
  • Sidearm Pass

 

DlaxN – Wall Ball Routine „Der Box-Spieler“

Insgesamt 500 Pässe:

  • 100 rechte & linke Hand
  • 50 Crossover rechte & linke Hand
  • 50 Behind-The-Back rechte & linke Hand
  • 50 Quicksticks rechte & linke Hand

Paul Rabil

Das Video beginnt 1:25 Min.

  • Overhand
  • Sidearm
  • Underhand
  • One handed
    Quicksticks
  • Behind-The-Back -> Around-The-World

DlaxN – Wall Ball Routine „Der Feld-Spieler“

Insgesamt 500 Pässe:

  • 100 rechte & linke Hand
  • 50 Fake High -> Sidearm Pass rechte & linke Hand
  • 50 Zip Pässe (harte Pässe von weiter weg) rechte & linke Hand
  • 50 Quicksticks rechte & linke Hand

 

Joey Sankey

  • Righty/Leftie
  • Catch & Switch
  • Bad Pass Opposite Side
  • Opposite Side Catch & Pass
  • Quickstick
  • Throw & Switch
  • Top One Handed Overhand (hard)
  • Bottom One Handed Overhand
  • Sidearm & Underhand One Handed
  • Creative Time (Btb, Atw, Shuffle etc.)

Kyle Jackson

  • Righty/ Lefty switch hands after 5 reps
  • Behind-The-Back
  • Underhand
  • Around-The-World
  • Freeflow
  • Catch behind the back soviele wie möglich

 

Nick Myers

  • Righty/Leftie
  • Catch & Switch
  • Pass & Switch
  • Quicksticks
  • Crosshanded Pass
  • One handed
  • Behind the Back

Footwork drills

Denver University – Hesitation > Roll Back | Roll back > Shop

Hesitation > Rollback: 4 Hütchen in einem Rechteck aufstellen. Es wird immer gerade und dann diagonal gelaufen. In dem Bereich zwischen den Hütchen einen Hesitation Move machen und dann beim Hütchen ein Handwechsel und in der Mitte einen weiteren Hesitation Move

Roll Back > Shop: Dasselbe Setup, allerdings kein Hesitation Move, sondern „Shop“. Schläger in die Triple Threat Position, Schulter & Hüfte öffnen und dann Roll Back beim nächsten Hütchen.

Denver University – Split > Shop > Roll Back

Split > Shop > Roll Back: 4 Hütchen in einm Rechteck aufstellen und an zwei diagonal gegüber liegenden Hütchen ein weiteres in einem Abstand von 2-3 Schritten aufstellen.  Gestartet wird mit einem Split-Dodge zum Hütchen in der Mitte und dann ein „Shop“ zum nächsten Hütchen, gefolgt von einem kurzen Sprint und Roll Back in einen Split und wieder „Shop“.

Denver University – Wind Up | Wind Up Face Dodge

Wind Up: Setup der Hütchen in W-Form. Start Position ist immer das mittlere Hütchen, von dort aus in einer Shooting Motion auf das Hütchen zu- und zurücklaufen. Je nach Seite die rechte oder linke Hand benutzen

Lafayette University – Zig Zag Drill

Drill: Auf das Hütchen zu laufen, beide Hände am Schläger. Sobald das Hütchen berührt wurde, rückwärts laufen; Hände zum passen bereit

Wichtig: Schultern beim Dodge nach vorne nach unten und in einer athletischen Position sein

Mercer University – Footwork

Around The World | X -Shuffle | X -Turn + Run

Mercer University – Footwork

X – Diagonal & Speed Shuffles

Mercer University – Footwork

Shuffle, Shuffle, Drop Step |  Shuffle, Shuffle, Turn + Run | Tunnel – Shuffles

Mercer University – Footwork

Tunnel: Turn & Run | Approach (Shuffle) | Approaches (Turn + Run) | 6 Cone Slide + Recover

Mercer University

Weitere Übungen für Verteidiger und Mittelfeldspieler