Marburg siegt Zuhause gegen Düsseldorf

An einem perfekten Tag zum Lacrossespielen reisten die Düsseldorfer Antlers mit einem 16-Mann Kader ins 200km entfernte Marburg, wo das letzte Saisonspiel in der Hauptrunde in der Bundesliga West stattfinden sollte. Durch den Düsseldorfer Sieg über Münster war den Marburgern schon vor dem Spiel klar, dass es für die Mittelhessen am Wochenende vom 29. zum 30. Juni in die Relegation geht (Austragungsort wird noch offiziell bekanntgegeben).

Nichtsdestotrotz wollten die Lahnstädter vom VfL 1860 Marburg noch einmal zeigen, dass sie nicht umsonst in der 1. Bundesliga stehen. Hochmotiviert gingen beide Teams ins erste Viertel, jedoch es war, wie auch in den letzten Spielen erneut die Marburger Mannschaft die zuerst ins Tor trafen. Die Düsseldorfer reagierten aber ungerührt und nutzen eine zunächst ungeordnete Marburger Defensive, um mit drei Toren vorerst davonzuziehen. Die Marburger wussten jedoch, dass die Nordrhein-Westfalen zu schlagen waren und kämpften sich bis zur ersten Pause erneut an ein 3:3 heran.

Nach einem schnellen Düsseldorfer Tor im zweiten Quarter gelang es den Marburger nun immer öfter die Schwächen des Gegners zu finden und auszunutzen. Vor allem auch vom Face-Off Punkt, rundum Face-Off Spezialist Sören Harnisch gelang den Marburgern heute erneut fasst alles. So konnten zwei der vier Tore der Heimmannschaft mit gut ausgespielten Fastbreaks direkt nach dem Faceoff Geschossen werden. Halbzeitstand folglich 7:4.

Die „hohe“ Marburger Führung schmeckte den Düsseldorfern gar nicht, die nach einer Brandrede des Düsseldorfer Coaches unter Zugzwang waren. Das von den Marburgern gefürchtete dritte Viertel, welches schon häufiger verschlafen würde, lief auch heute nicht gut. Die Düsseldorfer stellte ihre Defense jetzt kompakter und ließ keinerlei Offensive bei den Hessen zu. Zum Glück der Hessen gelang den Nordrhein-Westfahlen auch nicht viel vor Marburger Tor, sodass der Spielstand am Ende des dritten Quartes 7:6 hieß.

Das vierte Quarter sollte also über Sieg und Niederlage entscheiden. Entscheidender Faktor heute erneut auch bei den Marburgern: der Spielertrainer Evangelos Panagiotou, der heute mit 4 Toren und einem Assist glänzte und den Marburger erneut zu einer Zwei-Tore-Führung wegziehen ließ. Die Marburger warfen nun alles hinein, was zwangsläufig zu einem härteren Spiel und somit auch Strafen führte. Diese könnten die Düsseldorfer ausnutzen die 3 Minuten vor Schluss zum 8:8 ausglichen. Die Marburger jedoch schrieben sich immer noch nicht ab. 30 Sekunden vor Schluss war es dann das Marburger Urgestein Julian Opper, der zum Held des Spiels werden sollte. Mit seinem Special-Move, dem Creaseroll gelang es ihm vors Tor zu ziehen und die Marburger zum Siegstand von 9:8 zu schießen.

Mit diesem Spiel ist die offizielle Saison vorbei. Jedoch geht es nächstes Wochende dann schon mit den Playoffs in Stuttgart los, die unter anderem Online gestreamt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.